· 

LONDON - Tag 2 mit Camden Market und London Eye


Ok, English Breakfast und ich, das wird keine große Liebe. Und auch so geht es mir wieder wie vor ein paar Jahren in New York - Kulinarisch ist das hier nichts für mich. 

So lande ich notgedrungen bei einem Kaffee und einem Bagel im Starbucks, auch wenn das nicht meine Art von Frühstück ist.

 

Camden Market

 

Wer London`s Märkte mag, der kommt an Camden Market nicht vorbei. In dem Stadtteil gibt es viele kleine verrückte Läden mit typisch englischer Mode, dazwischen hier und da ein Pub und im Kern viele Food Stände und die Möglichkeit am Wasser auf einen Kaffee zu verweilen. Hier sollte man sich dur die vielen Läden treiben lassen und den Performance Künstlern zuschauen.


Zurück in Downtown geht es ähnlich am Covent Garden zu - nur in chic. Man sollte sich aber auf keinen Fall auch hier die Musiker oder Stand Up Künstler entgehen lassen. Ich fand es sehr amüsant und kurzweilig und Zeit für einen kleinen Schaufenster Bummel blieb auch noch.

 

Wir wollen aber heute zum London Eye und London von oben genießen. Ich empfehle Tickets vorab im Internet zu kaufen um sich lange Wartezeiten zu ersparen. Und man hat wirklich einen fantastischen Blick auf die Stadt. Zum Glück ist es heute nicht so neblig wie gestern, so dass ich mit Begeisterung meine Fotos machen kann.

 

Am besten lässt man sich links und rechts der Themse treiben, da dort sowieso die meisten Attraktionen zu finden sind. So geht es weiter zum House of Parlament und der Westminster Abbey.

 

Wenn die Zeit in London da ist, sollte man unbedingt in die National Gallery gehen. Da in London alle Museen kostenfrei sind, kommt man hier günstig zu internationaler Kultur! Die Bildergalerie ist wirklich ein Highlight.

 

Meine Cousinen besuchen abends ein Musical. Ich bin überhaupt kein Musical Fan, so dass ich den Abend für mich erst in einem Pub ausklingen lassen und dann noch in Ruhe Zeit habe, ein Buch zu lesen. Morgen früh geht es raus aus der Stadt nach Oxford und der berühmten Universität, um im Anschluss dann die letzten Attraktionen in London zu erkunden.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0