· 

Mein "erstes Mal" Italien beginnt mit Rom


Rom im November

 

Ich muss noch einmal Sonne tanken bevor in Deutschland der graue und trübe Winter startet. Die Wahl fiel auf Rom und man mag es kaum glauben - es ist meine erste Reise nach "Bella Italia".

 

Mein Hotel liegt in der Nähe vom Vatikan und damit sehr zentral. Ich entscheide mcih am Colosseum zu starten und bin beeindruckt von der Größe und Gewaltigkeit, die mitten in der Stadt thront. Bei herrlichem Wetter ziehe ich weiter zum Forum Romanum und dann zur Engelsburg. Dabei muss ich immer an das Buch "Illuminati" denken, das ich förmlich vor Spannung verschlungen habe. Darin spielt die Engelsburg eine zentrale Rolle und ich kann mir im Innern der Burg lebhaft die Romangeschichte vorstellen. 

 

Spaghetti und Partnervermittlung inklusive

 

Irgendwann bekomme ich Hunger und finde ein kleines nett aussehendes Restaurant. Der Besitzer will zwar gerade seine Mittagsruhe beginnen, aber er bittet mich zu bleiben und so bin ich der einzige Gast. Was der Wirt zum Anlass nahm für eine ausgiebige Unterhaltung auf gebrochenem Englisch. Am Ende stellt er mir noch seinen Sohn vor, der mir meine leckeren Spaghetti gekocht hat und ich hatte zunehmend das Gefühl das das Ganze zu einer Kuppel Show wurde. :-) Ich weiß nicht wie oft ich gehört habe, das der Sohn noch zu haben ist. Beim Verlassen werde ich umarmt und mit Handkuss verabschiedet und ich soll unbedingt wieder vorbei kommen. Und ich ahne warum.... Aber man muss sie einfach dafür mögen...die Italiener!!

 

Die Stadt zieht mich in ihren Bann und ich komme mir vor wie in einem Freilichtmuseum. Ünzählige Kirchen, romantische Häuserfronten, Fontana di Trevi, die spanische Treppe und und und.... Ich lasse mich drei Tage durch diese wundervolle Stadt treiben und mache mich am Ende zum Petersdom auf, um oben auf der Kuppel eine grandiose Sicht über die ewige Stadt zu genießen.

 

Rom ist einfach toll und in der Nebensaison noch angenehm warm und mit gemäßigten Touristen Strömen. Ich komme gern wieder.