· 

Pompeij - Die unglaubliche Stadt am Rande des Vesuvs


Pompeij - Italienische Geschichte und Hochkultur erleben

 

Wer sich ganz früh aufmacht, der kann Pompeij noch halbwegs ihne große Touristenströme genießen - dies als aller ersten Tipp vorweg. 

 

Sobald man an den Toren der Ausgrabungen steht, zieht es einen in den Bann. Man kann Geschichte und Kulrur förmlich spüren. Und wenn man dann aus fast jeder Richtung den Blick auf den Vesuv erhaschen kann, erahnt man das Drama was sich hier vor vielen tausend Jahren abgespielt haben muss.

 

Was unter Asche und Erde nun wieder hervorgeholt wurde ist einfach unglaublich. Dabei wurde erst ein Drittel der alten Stadt ausgegraben und restauriert. Pompeij sollte man sich definitiv einmal angesehen haben.

 

Nach dem Besuch der Ausgrabungsstätte ging es noch rauf auf den Vesus, bevor die Fähre im Abendlicht wieder nach Ischia abgelegt hatte. Durch einen Wetterumschwung, der den Krater des Vesuv in eine graue Mondlandschaft verwandelte, war der Ausblick auf Neapel etwas getrübt.