· 

Wanderlust: Mit der Herbstsonne durch die Ehrbachklamm bei Boppard


Mitte September und wir haben perfektes Spätsommerwetter. Ich hatte mir wieder eine  Frosch - Wandertour" gebucht. Diesmal geht es in Richtung Koblenz zur Ehrbachklamm, die etwa 1,5h Autofahrt von Frankfurt entfernt liegt.

 

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz, von dem aus es kurz über eine paar Felder und Wiesen zum Einstieg in die Ehrbachklamm geht. Die Wege sind gut beschildert.

Durch die Klamm schlängelt sich die Ehrbach, links und rechts eingebettet von Schieferfelsen und dichtem Laubwald. Das Plätschern des Baches wirkt beruhigend und die Klamm zaubert eine leicht mystische Stimmung.

 

Entlang schmaler Pfade, Stegen und kleinen Brücken kommt man an der Daubisberger Mühle vorbei. Dort kann man sich mit kleinen Snacks und Getränken stärken, bevor man den Aufstieg zum Schloß Schöneck geht. Dieser führt wieder durch ein kleines Flußbett, bevor man dann einen kurzen aber steilen Anstieg nehmen muss. Das Schloß selbst befindet sich in Privatbesitz, so dass man es nicht besichtigen kann. Dafür hat man aber von dort aus einen wunderschönen Ausblick und kann für eine kurze Rast oder Vesper verweilen.

 

Zurück zum Wanderparkplatz läuft man durch einen wunderschönen Wald, der an der ein oder anderen Biegung noch ein paar schöne Aussichtspunkte bereit hält.  Insgesamt sollte man für die Tour ca. 4h reine Wanderzeit einplanren und es gibt je nach Route zischen 650 - 800 hm zu bewältigen. Es gibt 1-2 steile, aber kurze Anstiege. Die Strecke ist insgesamt gut zu bewältigen.  Was die Natur betrifft, ist dies eine wirklich schöne Wanderung mit einer mystisch, romatischen Stimmung, welche die Ehrbachklamm mit sich trägt. Ich kann die Tour wirklich sehr empfehlen.